DIE Kanzlei

Unsere Kanzlei wurde 1984 gegründet. Wir waren im süddeutschen Raum eine der ersten Kanzleien, die auf absolute Spezialisierung gesetzt haben. Der Name Stiefel-Bechdolf & Haußmann steht für bedingungsloses Engagement im Interesse des Mandanten und der Bereitschaft, immer die optimale Betreuung und Beratung zu gewährleisten.

 

Die  Fachbereiche

Strafrecht

 

Kapitalstrafverfahren

Betäubungsmittelstrafverfahren

Jugendstrafverfahren

Wirtschaftsstrafverfahren 

Steuerstrafverfahren 

Ordnungswidrigkeitsverfahren

Revisionsrecht

Compliance-Beratung

 Zivilrecht

 

Familienrecht

Arbeitsrecht 

Erbrecht 

Miet- und Wohnungseigentumsrecht 

Verkehrsrecht 

Vertragsrecht 

Die Durchsetzung der Interessen unserer Mandanten steht im Fokus. 
Wir legen Wert auf enge Beziehungen zu unseren Klienten und entwickeln daraus individuelle Strategien.

Mehr als 30 Jahre Expertise.  
Die Kanzlei Stiefel-Bechdolf & Haußmann gehört zu den renommiertesten Kanzleien in Heilbronn und Umgebung.

Seit Jahrzehnten erfolgreiche Mandatsbearbeitungen.
Unsere Erfahrung steht für Erfolg - Erfolg für unsere Mandanten. 

Unsere Schwerpunkte liegen im Straf- und Zivilrecht.
In beiden Bereichen vertreten und beraten wir Sie umfassend.

 

Bitte nehmen Sie Kontakt zu den Anwälten über das jeweilige Sekretariat auf.

Anke Stiefel-Bechdolf

 
Strafrecht

Peggy Eisele

  
Strafrecht 

Julia Weiß

 

 Strafrecht 

Marie-Luise Bechdolf 

 

Zivilrecht

Es hilft nichts das Recht auf seiner Seite zu haben.
Man muss auch mit der Justiz rechnen. 

(Dieter Hildebrandt)

 

Wann braucht man einen Anwalt?

 

  

Allgemeine Zivilsachen
§ 78 Abs. 1 ZPO

  • in erster Instanz vor dem Amtsgericht (Streitwert bis 5000 Euro, außerdem einige bestimmte Sachthemen, vor allem Wohnungs- und Grundstücksstreitigkeiten): kein Anwaltszwang

  • in erster Instanz vor dem Landgericht: Anwaltszwang

  • in zweiter oder dritter Instanz (Landgericht, Oberlandesgericht oder Bundesgerichtshof): Anwaltszwang

 

Familiensachen
FamFG (Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit)

  • im Grundsatz wie im allgemeinen Zivilverfahren, § 10 Abs. 1 FamFG

  • in Ehesachen (also bei Scheidungen): Anwaltspflicht, § 114 Abs. 1 FamFG

  • “gemeinsamer” Anwalt: Die Vorstellung, Ehegatten könnten sich bei einvernehmlichen Scheidungen durch einen gemeinsamen Anwalt vertreten lassen, ist falsch. Vielmehr stellt in diesen Konstellationen ein Ehepartner den Scheidungsantrag und wird dabei anwaltlich vertreten. In diesem Fall braucht der andere Ehepartner keinen Anwalt, wenn er einfach nur dem Antrag zustimmt, § 114 Abs. 4 Nr. 3 FamFG. Diese Vorgehensweise birgt selbstverständlich erhebliche Risiken. Vor allem ist der Anwalt dann tatsächlich nur der Vertreter des einen Ehegatten und hat dessen Interessen zu wahren.

 

 

 Strafsachen
§ 140 Abs. 1 StPO

  • in erster Instanz vor dem Amtsgericht: grundsätzlich kein Anwaltszwang

  • in erster Instanz vor dem Landgericht oder Oberlandesgericht: Anwaltszwang

  • Anwaltszwang, ausnahmsweise auch vor dem Amtsgericht, vor allem

    • wenn die Tat ein Verbrechen ist

    • Berufsverbot droht

    • wenn der Beschuldigte in Untersuchungshaft sitzt oder vorläufig in der Psychiatrie untergebracht ist

  • Berufung: wie in erster Instanz

  • Revision: Anwaltszwang

"Behauptung ist nicht Beweis."

(William Shakespeare)

 

Stiefel-Bechdolf & Haußmann 

RECHTSANWÄLTE

Die Anwälte

Fakten zur Kanzlei

Peggy Eisele

  
Strafrecht 

 

Stiefel-Bechdolf & Haußmann 

RECHTSANWÄLTE

Mehr als 30 Jahre Expertise.  Die Kanzlei Stiefel-Bechdolf & Haußmann gehört seit vielen Jahren zu den renommiertesten Kanzleien in Heilbronn. 

"Streitende sollen wissen, dass nie der eine ganz recht hat und der andere ganz unrecht ."

 

(Kurt Tucholsky)

 

Wann braucht man einen Anwalt?

 

Das deutsche Recht kennt den Grundsatz, dass man sich vor Gericht auch als Nicht-Jurist vor Gericht selbst vertreten kann. Es gibt jedoch einige Ausnahmen, die wir Ihnen hier darstellen möchten. 

 

Allgemeine Zivilsachen
§ 78 Abs. 1 ZPO

  • in erster Instanz vor dem Amtsgericht (Streitwert bis 5000 Euro, außerdem einige bestimmte Sachthemen, vor allem Wohnungs- und Grundstücksstreitigkeiten): kein Anwaltszwang

  • in erster Instanz vor dem Landgericht: Anwaltszwang

  • in zweiter oder dritter Instanz (Landgericht, Oberlandesgericht oder Bundesgerichtshof): Anwaltszwang

 

Familiensachen
FamFG (Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit)

  • im Grundsatz wie im allgemeinen Zivilverfahren, § 10 Abs. 1 FamFG

  • in Ehesachen (also bei Scheidungen): Anwaltspflicht, § 114 Abs. 1 FamFG

  • “gemeinsamer” Anwalt: Die Vorstellung, Ehegatten könnten sich bei einvernehmlichen Scheidungen durch einen gemeinsamen Anwalt vertreten lassen, ist falsch. Vielmehr stellt in diesen Konstellationen ein Ehepartner den Scheidungsantrag und wird dabei anwaltlich vertreten. In diesem Fall braucht der andere Ehepartner keinen Anwalt, wenn er einfach nur dem Antrag zustimmt, § 114 Abs. 4 Nr. 3 FamFG. Diese Vorgehensweise birgt selbstverständlich erhebliche Risiken. Vor allem ist der Anwalt dann tatsächlich nur der Vertreter des einen Ehegatten und hat dessen Interessen zu wahren.

 

 

 Strafsachen
§ 140 Abs. 1 StPO

  • in erster Instanz vor dem Landgericht oder Oberlandesgericht: Anwaltszwang

  • in erster Instanz vor dem Amtsgericht: grundsätzlich kein Anwaltszwang

  • Anwaltszwang, ausnahmsweise auch vor dem Amtsgericht, vor allem

    • wenn die Tat ein Verbrechen ist

    • Berufsverbot droht

    •  wenn der Beschuldigte in Untersuchungshaft sitzt oder vorläufig in der Psychiatrie untergebracht ist

  • Berufung: wie in erster Instanz

  • Revision: Anwaltszwang

Aus der Presse

 
4 x Mal in Folge  wurde Anke Stiefel-Bechdolf vom Nachrichtenmagazin Focus zu Deutschlands Top-Anwälten gewählt.

2013, 2014, 2015 & 2016

 

Sophie Bechdolf

 

Strafrecht

Christoph Haußmann

 
Zivilrecht

Sie suchen neue Herausforderungen und haben Lust in angenehmer Arbeitsatmosphäre unser Team zu verstärken? Dann schauen Sie doch einfach auf unsere Seite mit den freien Stellen, oder schicken uns eine Mail mit Ihrer Initiativbewerbung.

Wir freuen uns über Nachricht.

Jobs

Infos & Presse

 

Stiefel-Bechdolf & Haußmann 

RECHTSANWÄLTE

Hier finden Sie uns

Senden  

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

 


Stiefel-Bechdolf & Haußmann


RECHTSANWÄLTE

 

Cäcilienstr.64

74072 Heilbronn

Telefon:  07131 - 59459-0
Fax: 07131 - 59459-10

info@sbh-anwaelte.de

Um die vollständige mobile Version zu sehen, drehen Sie bitte Ihr Mobiltelefon hochkant.

Bürozeiten: 8.00-18.00 Uhr
24h-Notfallnr.  0178/4148443

Telefonisch erreichbar:
Mo. - Fr.  8.00 - 18.00 Uhr
Im Notfall (24h):
0178/4148443